Yoga Teacher Training Indien – Was Sollte Ich Beachten?

Yoga Teacher Training Indien

Yoga Teacher Training Indien – Was Sollte Ich Beachten?

Du suchst nach einem Yoga Teacher Training in Indien und möchtest wissen was du zu beachten hast? Dann hilft dir dieser Artikel bestimmt weiter. Ich habe selbst ein Yoga Teacher Training in Indien absolviert und möchte nun meine Erfahrungen mit dir teilen.

Indien ist ein großes und vielseitiges Land. Leider wird es nicht immer wird es so rosig in Medien dargestellt. Punkt 1, den ich dir unbedingt ans Herzen legen möchte: Die meisten Teile Indiens und vor allem beliebten Yoga-Städte sind sehr sicher, auch als Alleinreisende/(r). Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt 100% sicher, willkommen und verstanden gefühlt. Glücklicherweise bin ich auch in einer Yoga Schule gelandet, die auch Deutsch sprechen kann.

Du solltest wissen, dass Inder super freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend sind. Vor allem wenn du alleine reist und irgendwelche Fragen hast/nach dem Weg fragst, hilft dir so gut wie immer jeder-und zwar mit einem großen Lächeln. Ich hatte in Indien immer das Gefühl, dass die Leute richtig stolz sind, wenn sie sich mit Ausländern unterhalten können. Ein Mann im Kiosk meinte mal zu mir, dass er sehr glücklich ist, wenn er Reisende in seinem Heimatland begrüße darf.

Nun ja zurück zum Yoga Teacher Training in Indien ? Wenn du dir gerade überlegst, eine Yoga Ausbildung zu machen, solltest du schauen, wo du sie genau machen möchtest.

Die Haupt-Optionen sind 1. Rishikesh am Fuße des Himalayas und 2. Goa im Süden Indiens. Goa liegt am Meer, ist aber sehr touristisch und es gibt neben den westlichen Touristen auch viele indische Touristen. Rishikesh gilt als heilige Stadt. Alkohol und Fleisch sind hier komplett verboten und irgendwie ist die Stadt einfach sehr authentisch um sich komplett auf den Pfad des Yoga einzulassen.

Mittlerweile gibt es viele Plattformen wie Bookyogaretreats, die verschiedene Yoga Teacher Training Indien Kurse anbieten oder knapp vorstellen. Ich würde dir immer empfehlen, bei Yoga Schulen direkt anzufragen, die Webseite zu besuchen, die Kursinhalte zu lesen und vielleicht auch schon mal telefonisch in Kontakt zu treten. Das gibt meistens eine genauere Auskunft und erstes „Feeling“, ob es passt.

Ich habe meine Yoga Schule damals empfohlen bekommen und auch über Instagram verfolgt (gyan_yog_breath).

Ein weiterer Punkt, der wichtig ist, ist deine Vorstellung vom Wohnen/Essen. Es gibt verschiedene Optionen von Billig-Kursen (Mehr-Bett-Zimmer, kaltes Wasser) bis hin zu Luxus Trainings. Ich habe ein Mittelding gewählt, was einfach perfekt gepasst hat.

Mir persönlich war es wichtig, ein schönes Zimmer und Bad zu haben, in dem ich mich wohlfühle, gut schlafen und nach einem anstrengendem Tag ausruhen kann. Ich wollte auch die Option haben, vegan zu essen und an sozialen Projekten teilzunehmen.  Also habe ich ein Programm gewählt, dass hochwertige Zimmer, qualifizierte Lehrer und eine ruhige Lage hat- mit coolen Aktivitäten wie z.B. Musik, Karma Yoga und Kinder-Yoga Workshops.

Vielleicht bekommst du so langsam eine Vorstellung von dem, was du suchst. Es gibt eine Menge Auswahl, aber keine Sorge. Du wirst schon das richtige finden und eine tolle Erfahrung machen!

Der letzte Punkt, den ich dir noch mitgeben möchte ist die Zertifizierung. Du solltest darauf achten das das Yoga Teacher Training Indien mit Yoga Alliance anerkannt ist, sodass du dich später als RYT-200 oder RYT-500 registrieren kannst. Solche Ausbildungen sind auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz anerkannt.

Mein Yoga Teacher Training in Rishikesh, Indien

Indien ist definitive die weite Reise wert! Das Land, Flora und Fauna sind einfach unbeschreiblich. Natürlich ist Indien sehr chaotisch in den Großstädten. Trotzdem „flowt“ es einfach und man muss einfach nur Vertrauen haben. Mein Yoga Teacher Training in Indien habe ich bei Gyan Yog Breath gemacht.

Gyan Yog Breath liegt am Rande Rishikeshs und überblickt den Ganges und Rajaji National Park. Das Ashram ist top modern, gemütlich und wie ein zweites Zuhause für mich gewesen.

Während unserer Nachmittags-Pause waren wir oft baden und haben sogar zweimal einen Elefanten gegenüber vom Fluss gesichtet. Ein unbeschreibliches Gefühl! Ich habe dort sehr viel Ruhe gehabt, was mich positiv beeinflusst hat.

Die Yoga Ausbildung war wirklich gut. Die Lehrer haben die Stunden so aufgebaut, dass es nie langweilig wurde, immer wieder etwas Neues kam und wir richtig herausgefordert wurden.

Das 200 Stunden Yoga Teacher Training in Indien ging insgesamt über 24 Tage und dann am 25. Tag gab es eine schöne Abschluss-Zeremonie.

Auf der einen Seite ist die Zeit so schnell verflogen, auf der anderen Seite, hat es auch ewig gedauert.

Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass ich in den 3,5 Wochen mehr über mich selbst gelernt und verstanden habe als in den vielen Jahren davor. Vielleicht liegt es daran, dass man wirklich 12 Stunden am Tag in sich geht, über sich hinaus wächst und an seine Grenzen geht.

Es heißt ja nicht um sonst „Yoga ist ein Work-In, nicht Work-Out“.

 

Über Julia:

Julia liebt es die Welt zu erkunden, zu schreiben und Yoga zu leben. Egal ob auf oder „off the mat“, Julia wendet ihr erlerntes Wissen gerne im Alltag an und möchte auch noch im Bereich Ayurveda mehr erfahren. Sie ist 28 Jahre alt und hat im März 2019 ihr 200 Stunden Yoga Teacher Training in Indien bei Gyan Yog Breath absolviert.